Dienstag, 10. Dezember 2013

Nelson Mandela, Der lange Weg zur Freiheit

S.Fischer Verlage
NELSON  MANDELA

DER  LANGE  WEG  ZUR  FREIHEIT  - Autobiographie -



Nelson Mandela
Der lange Weg zur Freiheit
864 Seiten, Broschur
Euro 13,95  Buch kaufen

Kaum ein anderer Politiker dieses Jahrhunderts symbolisierte in solchem Maße die Friedenshoffnungen der Menschheit und den Gedanken der Aussöhnung aller Rassen auf Erden wie der ehemalige südafrikanische Präsident und Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela, dessen Rolle für seinen Kontinent mit der Gandhis für Indien verglichen wurde. Seine trotz langer Haft ungebrochene Charakterstärke und Menschenfreundlichkeit haben nicht nur die Bewunderung seiner Landsleute, sondern aller friedenswilligen Menschen auf der Welt gefunden. Obwohl als Häuptlingssohn, hochgebildeter und sprachenkundiger Rechtsanwalt gegenüber der schwarzen Bevölkerung privilegiert, war er doch nicht von vornherein zum Freiheitskämpfer und international geachteten Politiker prädestiniert....

Freitag, 8. November 2013

Rezension: Sinusbögen überm Kongo

Sinusbögen überm Kongo
Rezension

In Koli Jean Bofane

Sinusbögen überm Kongo

Der Roman von In Koli Jean Bofane beschreibt die Politik und das Leben in der „Demokratischen“ Republik Kongo im 21. Jahrhundert, „in einem Land, das die Korruption zum Regierungsstil erhoben hatte“, wie in so vielen anderen Ländern. Jede „Drohung, diese öffentliche Ordnung zu stören“ wird vom Präsidenten mit Geld unterdrückt oder mit Gewalt. Das Spiel zwischen Oppositionsführer Makanda Rachidi und der Regierung hat bisher ganz gut funktioniert, er verdiente nicht schlecht dabei, doch bei der Demonstration vor ein paar Tagen, kam ein Freund von Celio, dem Protagonisten dieses Romans, ums Leben. Celio Matemona und seine Freunde sind ein Teil der Zivilbevölkerung, die seit einiger Zeit nicht mehr alles hinnimmt und durch die „Errungenschaften der Moderne“ wie Zeitung, Radio, Fernsehen und Internet immer besser informiert ist und sich mehr und mehr durchsetzt....

Dienstag, 5. November 2013

Internationale Buchmesse in Algier

18. Internationale Buchmesse in Algerien

In Algier findet zur Zeit die 18. Internationale Buchmesse (Salon International du Livre d’Alger, SILA) statt. Noch bis zum Samstag, 9. November treffen sich Autoren, Verleger und Händler mit den Besuchern in den Hallen des Messegeländes (Pins maritimes).

Mehr als eine Million Besucher werden während der zehn Tage dauernden Veranstaltung erwartet. In zwei Jahren, zur 20. Buchmesse, 2015 soll das Niveau der besten Buchmessen erreicht werden. Bereits in diesem Jahr wurde ein Teilnehmerrekord von über 900 Ausstellern aus vier Kontinenten verzeichnet.

Freitag, 1. November 2013

NEU: Allahs Narren

Allahs Narren
BOUALEM  SANSAL   - Neuerscheinung -

ALLAHS  NARREN
Wie der Islamismus die Welt erobert

Boualem Sansal
Allahs Narren
Gebunden, 176 Seiten
1.Auflage 2013
6.Auflage 2016
Preis: Euro 14,95   Buch kaufen     


„Ich lehne es ab, mich von der Angst besiegen zu lassen.“ sagt Boualem Sansal.

Schreiben ist seine Art zu kämpfen, dabei steht der Friedenspreisträger Boualem Sansal eigentlich für Dialog und Verständigung. Dennoch warnt er eindringlich vor den Gefahren des Islamismus....

NEU. Islam verstehen - Ein praktisches Handbuch

Islam verstehen
ANIS  HAMADEH    - Neuerscheinung -

ISLAM  VERSTEHEN - Ein praktisches Handbuch


Anis Hamadeh
Islam verstehen - Ein praktisches Handbuch
Softcover, 336 Seiten
Preis: Euro 18,-    Buch kaufen


Dieses Buch ist eine fundierte und spannend geschriebene Einführung in die Welt des Islam, illustriert mit Bildern und Karten.

Die ersten Kapitel behandeln die Geschichte, von Muhammads Offenbarung bis hin zum "Arabischen Frühling".Dann geht es um...

Mittwoch, 30. Oktober 2013

Kongo - Eine Geschichte

Kongo
Eine Geschichte
DAVID  VAN  REYBROUCK

KONGO - EINE  GESCHICHTE



David van Reybrouck
Kongo - Eine Geschichte
Gebunden, 783 Seiten
1.Auflage 2012
Preis: Euro 29,95  Buch kaufen
 

David van Reybrouck
Kongo - Eine Geschichte
Taschenbuch, 783 Seiten
1.Auflage 2013
Preis: Euro 14,-   Buch kaufen
 
Fesselnd und atemberaubend erzählt David Van Reybrouck die Geschichte Kongos, wie wir sie noch nie gelesen haben. Der Autor, der den Bogen von der kolonialen Gewaltherrschaft unter Leopold II. über die 32jährige Mobutu-Diktatur bis hinein in die Gegenwart spannt, berichtet aus der eindrücklichen Perspektive derjenigen, die in ihrem Land leiden, kämpfen, leben – im Mittelpunkt stehen die Träume, Hoffnungen und Schicksale der sogenannten einfachen Bevölkerung.

Gabun

Gabun
MEINRAD  BRAUN

GABUN

Meinrad Braun
Gabun
Klappenbroschur
464 Seiten, Format 14 x 22,5 cm
1.Auflage 2013
Preis: Euro 14,95   Buch kaufen

Seit der Trennung von Lea übernachtet Bernd Jesper in seinem roten Subaru. Aber ein Auto ist auf die Dauer kein Heim. Und ein Schrottplatz ist keine Perspektive für einen angehenden Ameisenforscher. Gustav Wessing, der Mann an der Metallwaage, nimmt Jesper unter seine Fittiche und macht ihm beim abendlichen Bier ein verlockendes Angebot....

Sex und die Zitadelle

Sex und die
Zitadelle
SHEREEN  EL  FEKI

SEX  UND  DIE  ZITADELLE

Liebesleben in der sich wandelnden arabischen Welt

Shereen El Feki
Sex und die Zitadelle
Hardcover mit Schutzumschlag
416 Seiten, Format 21,8 x 15 cm
1.Auflage 2013
Preis: Euro 24,90   Buch kaufen

Dieses Buch wagt sich an ein Tabu: Fünf Jahre lang hat Shereen El Feki Frauen und Männer in den arabischen Ländern, vor allem in Ägypten, befragt, was sie über Sex denken und welche Rolle er in ihrem Leben spielt. El Feki schildert bewegende Schicksale, erläutert historische Hintergründe und liefert aufschlussreiche Daten....

Freitag, 25. Oktober 2013

NEU: Sinusbögen überm Kongo

Sinusbögen überm
Kongo
IN  KOLI  JEAN  BOFANE

SINUSBÖGEN  ÜBERM  KONGO - Neuerscheinung -


In Koli Jean Bofane
Sinusbögen überm Kongo
Hardcover mit Schutzumschlag
344 Seiten, Format 19 x 12 cm
1.Auflage 2013
Preis: Euro 19,90   Buch kaufen

Célio lebt in Kinshasa und arbeitet hart, um seinen Lebensunterhalt bestreiten zu können. Freunde nennen ihn Célio Mathématik, denn seine ganze Liebe gilt dieser Disziplin. Vor dem schwierigen Alltag flüchtet er in die Welt der Theoreme und Axiome. Mit Hilfe eines alten Schulheftes hat er sich eine eigene Formelwelt ausgedacht, mit der er die komplexe Situation im Kongo zu erklären versucht, das Chaos regeln und die turbulente und undurchsichtige Gegenwart berechenbarer machen will. Da wird der Direktor eines Büros, das im Auftrag des Präsidenten mit diffizilen Themen befasst ist, auf ihn aufmerksam....

Donnerstag, 17. Oktober 2013

NEU: Die Geschichte der Deutschen in Afrika

Geschichte der Deutschen
in Afrika
ALEXANDER  EMMERICH

Neuerscheinung:
DIE  GESCHICHTE  DER  DEUTSCHEN  IN AFRIKA
Von 1600 bis in die Gegenwart.

Alexander Emmerich
Die Geschichte der Deutschen in Afrika
Hardcover mit Schutzumschlag, Format 24,5 x 28,5 cm
322 Seiten, viele Farb- und Schwarz-weiß Bilder
1. Auflage 2013
Preis: Euro 39,95     Buch kaufen

In diesem eindrucksvollen Bildband nimmt Alexander Emmerich Sie mit auf eine spannende Reise durch die Geschichte der Deutschen auf dem "schwarzen Kontinent".:

-Von den ersten Siedlungsversuchen am Gambia-Fluss in Westafrika Mitte des 17. Jahrhunderts über die abenteuerlichen Entdeckungsreisen Heinrich Barths, Robert Kochs und anderer berühmter Forscher durch unbekannte Wüsten und Dschungel.

-Über machtbesessene Kolonialherren...

Montag, 30. September 2013

Rezension: Wenn du den Regen suchst, der kommt von oben

9783942490108
Kinzelbach Verlag
YAHIA  BELASKRI

WENN  DU  DEN  REGEN  SUCHST,  DER  KOMMT  VON  OBEN


So kennt man Algerien nicht, wenn überhaupt.
Für Dehia bricht eine Welt zusammen. Ihre jüngeren Brüder, radikal-islamisierte Zwillinge, haben Ihre Mutter ermordet. Ihr Vater, ein erfolgreicher Geschäftsmann mit Kontakten zu Ministern, kommt gerade von einer Reise zurück. Er ist so entsetzt und schockiert, dass er nicht mehr sprechen kann und will. Enttäuscht von diesem Land und hasserfüllt zieht er sich immer mehr zurück und stirbt, verrückt geworden in einem entfernt gelegenen Krankenhaus.

Dehia ist eine moderne junge Frau, die in Französisch ihre Studenten in Soziolinguistik unterrichtet. Sie ist offen und Gleichberechtigung zwischen Frau und Mann ist wichtig für sie. Die Studenten werden zusehends radikaler und sind religiös verbohrt. Für männliche Studenten zählt nur noch die Religion, sie sehen alles in schwarz-weiß, gut-böse, Islam und Arabische Länder gegen den Rest der Welt. Die Universitätsprofessoren stehen dem Verfall der Bildung machtlos gegenüber.
Eines Tages bietet der Vater eines ihrer Studenten viel Geld, eine Wohnung und eine gute Stelle im Ausland an, wenn sie ....

Montag, 26. August 2013

Rezension: Geschichte der arabischen Welt

Geschichte der
arabischen Welt
Rezension  GESCHICHTE DER ARABISCHEN WELT

DR. ALFRED SCHLICHT

Es ist schwierig 3000 Jahre Geschichte in einem Buch auf rund 360 Seiten zusammenzufassen. Dr. Alfred Schlicht, Orientalist und auf den Nahen Osten spezialisiert, hat es geschafft, die „Geschichte der arabischen Welt“ möglichst objektiv zu beschreiben. Selbst die jüngsten Ereignisse des sogenannten „arabischen Frühlings“ haben Eingang in dieses interessante Buch gefunden.

Auf neun Kapiteln vom vorislamischen Arabien, über die Anfänge des Islam mit der Berufung Mohammeds zum Propheten, der Ausbreitung des Islams bis nach Andalusien, das Osmanische Reich, die Islamische Welt und den europäischen Imperialismus bis zum arabischen Nationalismus und der arabischen Welt von heute mit einem Ausblick in die Zukunft spannt der Autor den Bogen von der arabischen Halbinsel nach Asien bis über das andalusische Spanien hinaus und mit Columbus bis nach Amerika.

Der Autor betont gleich im Umschlagtext, dass es ihm um die Beschreibung der säkularen Geschichte geht und er das Buch nicht als „religiöse Heilsgeschichte“ sieht.
„Die arabische Geschichte ist nicht identisch mit der Geschichte des Islam“ und sie beginnt lange vor der Geburt des Propheten Mohammed um 570 nach Chr.. Zum ersten Mal ...

Samstag, 24. August 2013

NEU: Geschichte der arabischen Welt

Geschichte der
arabischen Welt
 DR. ALFRED SCHLICHT

GESCHICHTE DER ARABISCHEN WELT



Dr. Alfred Schlicht
Geschichte der arabischen Welt
400 Seiten, mehrere Karten, Format 13 x 20 cm
1.Auflage 2013
Preis: Euro  22,95   Buch kaufen

Der „arabische Frühling“ hat in Tunesien eine andere Farbe als in Ägypten, und wo er gerade erst anbricht oder schon in einem Bürgerkriegswinter umgeschlagen ist, das wird erst zukünftige Geschichtsschreibung entscheiden können. Dieses Buch unternimmt den Versuch einer dezidiert säkularen Geschichtsschreibung der arabischen Welt, von Marokko bis zum Irak. (hintere Umschlagseite)

Mehr denn je sollte man unterscheiden zwischen der islamischen Geschichte, ....

Freitag, 19. Juli 2013

Habibi, ich kann jetzt tunesisch kochen

Tunesisch kochen
JACEY  DEROUICH

HABIBI,  ICH  KANN  JETZT  TUNESISCH  KOCHEN (3)

Eine kulinarische Reise durch Tunesien.


Jacey Derouich
Habibi, ich kann jetzt tunesisch kochen (3)
104 Seiten, Format 17 x 22 cm
1.Auflage 2013
Preis: Euro 16,50   Buch kaufen

In diesem Teil geht es schwerpunktmäßig um Köstlichkeiten aus dem Meer und scharfe Harissagerichte. Aber neben frischen Fischen und...

Aufgetaucht - Zum Paradies via Lampedusa

Zum Paradies via Lampedusa
AMOR  BEN HAMIDA

AUFGETAUCHT - Zum Paradies via Lampedusa



Amor Ben Hamida
Aufgetaucht
122 Seiten, Format 19 x 12 cm
1.Auflage 2013
Preis: Euro 12,50   Buch kaufen

„Harragas“ nennt man sie. Sie steigen in ein Boot und versuchen, Lampedusa, den von Tunesien aus nächsten europäischen Ort, zu erreichen. Die Harragas in Marokko versuchen, Spanien zu erreichen. Von Algerien aus steuern sie Frankreich an.

Das Wort Harrag kommt vom arabischen «brennen». Man bezeichnete so jemanden, der ein Visum für Europa bekam, zum Studium oder für einen Besuch, der aber nach Ablauf des Visums nicht nach Hause ging, sondern untertauchte. Er «verbrannte» sein Visum, sagt man in Nordafrika. Heute meint man damit fast ausschließlich die jungen Leute, die vor, während und nach der Revolution in Nordafrika mit Booten Europa zu erreichen versuchen. Viele Tausende haben es geschafft. Einige Hundert sind ertrunken....

Chronik einer Revolution

Chronik einer Revolution
AMOR  BEN HAMIDA

CHRONIK  EINER  REVOLUTION - 
Wie ein Gemüsehändler einen Präsidenten stürzt


Amor Ben Hamida
Chronik einer Revolution
64 Seiten, Format 19 x 12 cm
1.Auflage 2011
Preis: Euro 7,50   Buch kaufen

Vom 12. bis 19. Januar weilte ich ferienhalber in Südtunesien. Ich durfte dabei die Ereignisse hautnah mitverfolgen, die aus Tunesien einen freien und demokratischen Staat machen werden.
Dabei habe ich Tagebuch geführt. Aus meinen Beobachtungen, Erlebnissen und vielen Gesprächen während der Tage andauernden Ausgangssperre stelle ich nun ein kleines Büchlein zusammen, das lesenswerte Details beinhaltet, die in den Nachrichten, die Europa erreicht haben, keinen Platz fanden.
Der Mut, die Entschlossenheit und der Zusammenhalt der Bevölkerung, aber auch die Rolle der Armee und die Einhaltung der Verfassung gaben diesen Ereignissen eine grosse Bedeutung in der arabischen Geschichte!

Kampf der Dörfer

Kampf der Dörfer
AMOR  BEN HAMIDA

KAMPF  DER  DÖRFER



Amor Ben Hamida
Kampf der Dörfer
72 Seiten, Format 19 x 12 cm
1.Auflage 2009
Preis: Euro 9,50   Buch kaufen

„An einem elften Tag des neunten Monats rannten mehrere junge Männer aus verschiedenen kleinen Dörfern mit brennenden Wagen voller Heu in zwei große Hütten einer Stadt. Die Angreifer kamen dabei um und nahmen fünfunddreißig Bewohner der großen Hütten mit in den schrecklichen Feuertod. Die Beobachter des ersten Ereignisses dachten zuerst an einen Unfall, denn solche gab es immer wieder mit diesen Wagen, die oft entzündliche Ware beinhalteten. Aber nach dem Eintreffen des zweiten Wagens, nur Augenblicke nach dem ersten, war es klar: Es handelte sich um eine Attacke. Aber woher?“

Verfeindete Brüder

Verfeindete Brüder
AMOR  BEN HAMIDA

VERFEINDETE  BRÜDER



Amor Ben Hamida
Verfeindete Brüder
80 Seiten, Format 19 x 12 cm
1.Auflage 2009
Preis: Euro 9,50   Buch kaufen

„Wir werden den Juden ein herzliches Willkommen in der Heimat entbieten [...]. Die jüdische Bewegung ist national und nicht imperialistisch und es gibt in Syrien für jeden von uns Platz. Ja ich bin der Ansicht, dass...

Donnerstag, 18. Juli 2013

Drei Secondos

Drei Secondos
AMOR  BEN HAMIDA

DREI SECONDOS



Amor Ben Hamida
Drei Secondos
195 Seiten, Format 21 x 13,5 cm
2.Auflage 2012
Preis: Euro 15,00  Buch kaufen

Drei unterschiedlich aufgewachsene «Secondos» treffen sich zufälligerweise im Flughafen Zürich auf dem Weg nach Nordafrika, der Heimat ihrer Väter.
Die junge Fatima ist Tochter eines Tunesiers und einer Schweizerin. Ihr Vater verließ die Familie, als sie erst ein Jahr alt war. Im Alter von dreißig Jahren macht sie sich auf eine Reise, von der sie nicht viel erwartet: sie will lediglich ihren Vater finden, ihm ihre Meinung sagen und...

Reise ins Glück

Reise ins Glück
AMOR  BEN HAMIDA

DIE  REISE  INS  GLÜCK



Amor Ben Hamida
Reise ins Glück
251 Seiten, Format 21 x 13,5 cm
2.Auflage 2012
Preis: Euro 16,50  Buch kaufen

Die klassische Geschichte: eine Frau, um die 45 Jahre, seit zwanzig Jahren verheiratet, durchlebt eine Ehekrise. Neben ihrem zermürbenden Alltag, ihrer Mutteraufgabe, und mit einem beruflich sehr engagierten Mann glaubt sie nicht, dass ihr Leben ihr noch etwas zu bieten hat. Sie geht auf Drängen einer Freundin zur Erholung und zum Nachdenken über ihre Beziehung nach Djerba. Es sollten zehn Tage Urlaub sein.
Schon am ersten Tag fällt ihr der gutaussehende junge Kellner Ali auf, der sie zu mögen scheint. Trotz aller Warnungen.....

Von der Sehnsucht

Von der Sehnsucht
AMOR  BEN HAMIDA

VON  DER  SEHNSUCHT



Amor Ben Hamida
Von der Sehnsucht
208 Seiten, Format 21 x 13,5 cm
1.Auflage 2012
Preis: Euro 16,50  Buch kaufen

Samir ist ein Café-Angestellter im Flughafen Monastir. Er ist mit Nora verlobt. Täglich sieht er im Flughafen Menschen kommen und gehen und wünscht sich nichts sehnlicher, als eines Tages auch nach Europa arbeiten zu gehen und reich nach Hause zu kommen....

Pralinen unter Tausend Sternen

Pralinen unter Sternen
AMOR  BEN HAMIDA

PRALINEN  UNTER  TAUSEND  STERNEN


Amor Ben Hamida
Pralinen unter tausend Sternen
172 Seiten, Format 12 x 19 cm   
1.Auflage 2013
Preis: Euro 14,50  Buch kaufen


Vorwort und Erklärung
Als ich das Buch „Der träumende Kameltreiber“ fertig geschrieben habe, musste ich schon daran denken, dass sich eine Fortsetzung wohl schnell ergeben wird. Es konnte nicht sein, dass Ahmed seine geliebte Heidi in der Schweiz verlassen musste und damit eine schöne Liebesgeschichte abgeschlossen war.
Und tatsächlich: schon die ersten Leserinnen von „Der träumende Kameltreiber“ fragten danach…

Der träumende Kameltreiber

Der träumende Kameltreiber
AMOR  BEN HAMIDA

DER  TRÄUMENDE  KAMELTREIBER



Amor Ben Hamida
Der träumende Kameltreiber
168 Seiten, Format 12 x 19 cm   
2.Auflage 2012
Preis: Euro 14,50  Buch kaufen

Der junge Kameltreiber Ahmed Ben Soltane versammelt seine Freunde vor seinem Zelt, bietet ihnen Tee und Süßigkeiten an und erzählt ihnen seine unglaubliche Geschichte mit einer Schweizer Prinzessin namens Heidi, der er auf der Suche nach Arbeit in Italien begegnete, die ihn in die Schweiz schmuggelte und mit der er – wie er es nennt – drei Tage und Nächte eines Prinzen erlebte.

Kaum einer seiner Freunde glaubt ihm anfangs auch nur ein Wort dieser phantastischen Geschichte. Doch immer wieder erwähnt er Details, die die Freunde stutzig machen, ....

Mit arabischen Grüßen

Mit arabischen Grüßen
AMOR  BEN HAMIDA

MIT  ARABISCHEN  GRÜSSEN


Amor Ben Hamida
Mit arabischen Grüßen
216 Seiten, Format 15 x 21 cm   
1.Auflage 2012
Preis: Euro 17,00  Buch kaufen
 

Dieses Buch ist ein Versuch, die vermeintlich so verschiedenen Welten von Nordafrika und Europa ein kleines Stück näher zu bringen! Es richtet sich in erster Linie an Tunesien-Reisende und bikulturelle Paare in Europa. Aber auch der in Europa lebende und arbeitende Araber findet viele Tipps und Erklärungen, die ihm nur ein Araber mit 40 Jahren Europa-Erfahrung geben kann.

Der Autor beschreibt darin mehr als 50 Alltagsthemen wie...

Montag, 1. Juli 2013

Empfehlung: Gold, Salz und Sklaven

Edition Piscator, Schweiz
RUDOLF  FISCHER

GOLD,  SALZ  UND  SKLAVEN -
Die Geschichte der großen Sudanreiche Gana, Mali, Songhai      

Endlich wieder erhältlich


Rudolf Fischer
Gold, Salz und Sklaven
3. überarbeitete und durch unveröffentlichte Bilder erweiterte Auflage 2013
288 Seiten, 66 farbige Abbildungen, 8 Karten, Register,
Format 21 x 15 cm
Euro 37,00 (zuzügl. Versandkosten aus der Schweiz)  Buch kaufen

Dieses reich bebilderte Werk ist die ausführlichste Darstellung des goldenen Zeitalters Westafrikas in deutscher Sprache. Von 700 bis 1600 n. Chr. kontrollierten südlich der Sahara sudanische Könige den einträglichen Handel mit Rohstoffen und Luxusgütern, die in beträchtlichen Mengen durch die unwirtliche Wüste an den Nordrand des Kontinentes gebracht wurden....

Montag, 24. Juni 2013

Adieu, Kerim

Adieu, Kerim
ABDELKERIM  TOUATI 

AUF  WIEDERSEHEN, KERIM       ADIEU, KERIM

Abdelkerim Touati
Auf Wiedersehen, Kerim
Adieu, Kerim
Zweisprachige Deutsch/Französisch geschriebene Dokumentation
176 Seiten, Hardcover mit Umschlag und Leseband
1.Auflage 2013
Preis: Euro 14,95   Buch kaufen

Der algerische Unabhängigkeitskrieg (1954–1962), der mit großer Härte geführt wurde, machte aus normalen Bürgern erbitterte Gegner und bestimmte den Lebensweg insbesondere der jungen Männer.
Im vorliegenden Band sind historische und zeitgenössische Dokumente versammelt, die den Krieg aus der persönlichen Sicht eines der Akteure zeigen, des Algeriers Kerim. Als Student kam er nach Westdeutschland, ....

Rezension: Auf Wiedersehen, Kerim

Auf Wiedersehen, Kerim
ABDELKERIM  TOUATI 

AUF  WIEDERSEHEN, KERIM       ADIEU, KERIM



Die algerische Tageszeitung „El Watan“, die auf Französisch und Arabisch erscheint, rief 2011 algerische Partisanen auf, ihre Geschichte zur 50-jährigen Unabhängigkeit Algeriens zu erzählen. Dieses Wissen ist wichtig für die Algerier, da die Franzosen 1962 alle Dokumente nach Frankreich mitgenommen hatten und die Archive verschlossen.


Der, heute auf Sylt lebende, 81-jährige Abdelkerim Touati nahm diese Idee zum Anlass, seine Geschichte aufzuschreiben und als Buch in Deutschland zu veröffentlichen. Hier weiß man heute relativ wenig über Algerien und vor allem über diese Zeit zwischen 1954 und 1962, obwohl die frühe deutsche Regierung in der einen oder anderen Form unmittelbar beteiligt war an „den Ereignissen“....

Sonntag, 9. Juni 2013

Südafrika fürs Handgepäck

Unionsverlag
MANFRED  LOIMEIER (Hrsg.)

SÜDAFRIKA  FÜRS  HANDGEPÄCK

Geschichten und Berichte - Ein Kulturkompass

Südafrika – das bunteste und vielseitigste Ende der Welt.
Dieser Band zeigt das Leben in Stadt und Land, führt zu den Schauplätzen der südafrikanischen Geschichte und Gegenwart, zeigt Herkunft, Aufbegehren und gesellschaftlichen Wandel und enthält überdies Texte, die vom vielgestaltigen multikulturellen Alltag berichten.


Nadine Gordimer flieht durch den Krüger-Park;
Deon Meyer klärt einen Mordfall auf;
Nelson Mandela spielt Dame als Häftling auf Robben Island;
Sarah Lotz beherbergt in ihrem Hostel Fußballfans;
André Brink beobachtet ein sinnliches Feuerwerk;
Thomas Mofolo kämpft mit einem Löwen;
Henrietta Rose-Innes besichtigt vergessene Orte;
William Bloke Modisane trauert um Sophiatown;
Jonny Steinberg portraitiert einen Township-Polizisten;
Anne Landsman erforscht unheimliche Höhlen;
Zakes Mda begegnet einem Wal;
Ivan Vladislavic stürzt sich in eine Schneeballschlacht in Johannesburg;
James Matthews betritt den verbotenen Spielplatz;
Breyten Breytenbach kennt die Sonderheiten Montagus.

Dies und vieles mehr über Südafrika …

Autor:
Manfred Loimeier, geboren 1960, hat Germanistik, Kunstgeschichte und Philosophie studiert, in Vergleichender Literaturwissenschaft promoviert und über Afrikanische Literaturen habilitiert. Er arbeitet als Journalist, Buchautor und Privatdozent und reist seit einem Vierteljahrhundert immer wieder nach Südafrika.

Manfred Loimeier (Hrsg.)
Südafrika fürs Handgepäck
192 Seiten, Taschenbuch
1.Auflage 2011
Preis: Euro 12,90   Buch kaufen
Unionsverlag, Zürich





Vom Kap bis Kenia

Vom Kap bis Kenia
EDITH  WERNER

VOM  KAP  BIS  KENIA  - Reisen im südlichen und östlichen Afrika

Ein Bauer im trockenen Buschland erwartet sehnlichst den ausbleibenden Regen. Eine Mutter begleitet ihren Sohn durch die Initiationsriten am Rande von Kapstadt.  Der Kapitän einer Dhau macht sein Schiff für die Fahrt nach Mombasa klar.

Edith Werner stellt das alltägliche Leben in den Mittelpunkt ihrer Reiseeindrücke aus fünf Jahren im südlichen Afrika. So entsteht eine Innenansicht vom neuen Südafrika nach dem Ende der Apartheid und vom südlichen Afrika im Kraftfeld des Schwerpunktlandes am Kap der Guten Hoffnung von Namibia bis Simbabwe. Erkundungen der afrikanischen Küstenländer am Indischen Ozean bis hinauf ins kenianische Lamu geben Einblick in eine faszinierende arabisch-indisch geprägte Mischkultur.

Edith Werner
Vom Kap bis Kenia
400 Seiten, gebunden, Hardcover
Format: 21 x 14 cm
1.Auflage 2010
Preis: Euro 19,80   Buch kaufen
Verlag Wiesenburg, Schweinfurt


Montag, 3. Juni 2013

Fünf Sterne Dubai

5 Sterne Dubai
 THADDÄA  MÜLLER-TEUT

5-STERNE-DUBAI -  Meine Jahre am Arabischen Golf

Reiseerfahrungen

Eine bunte Mischung aus Erfahrungsbericht und Reisebuch. Eine junge Deutsche wagt den Sprung ins Emirat Dubai auf der Suche nach außergewöhnlichen Berufserfahrungen. Ein nicht einfacher Weg, sich in der Welt der Luxushotels zu behaupten. Hinter faszinierendem Glamour verbergen sich knallharte Arbeitsbedingungen und unglaublicher Konkurrenzdruck.

Die Autorin beschreibt auch die Welt der "Expats", die Freizeitmöglichkeiten, die Vielfalt des kulinarischen Angebots und gewährt so manchen Einblick in die arabische Kultur und lokalen Traditionen. Ausflüge in die Wüste, den benachbarten Oman, private und geschäftliche Reisen, ein unverhofftes Geschenk von höchster Stelle, die Auswirkung der politischen Unruhen im Mittleren Osten, die rasante Entwicklung einer Mega-City, die bis Mitte 2008 ohne Stopp zu boomen schien, bis auch sie durch die weltweite Finanzkrise etliche Prellungen erlitt, – das und mehr lassen den Leser teilhaben am Abenteuer "Leben und Arbeiten in Dubai".

Autorin:
Thaddäa Müller-Teut, geb. 1976 in Hamburg, lebt seit 2001 in Dubai. Nach Abitur und Hotelfachausbildung wagte sie den Sprung in den Wüstenstaat am Arabischen Golf. Sieben Jahre arbeitete sie im Event Management und Sales & Marketing in zwei internationalen 5-Sterne-Hotels und zwei Jahre als Projektleiterin in einer Event-Agentur. Seit 2010 ist sie in einer internationalen Business School im Corporate Business Development tätig.

Thaddäa Müller-Teut
5-Sterne-Dubai
Gebundenes Buch             
244 Seiten
1.Auflage 2012
Preis: Euro 19,90    Buch kaufen
Wiesenburg Verlag, Schweinfurt


Abu Dhabi und Dubai

Abu Dhabi und Dubai
RÜDIGER  NEUKÄTER

ABU DHABI  und  DUBAI - Willkommen in der Zukunft

Reisebeschreibung
 
Reisen in die Emirate, vor allem nach Dubai und Abu Dhabi, sind seit einigen Jahren ‚in‘. Nach einem Stop-over in Dubai war auch bei dem Vielreisenden Rüdiger Neukäter die Neugier geweckt.

Aufenthalte in Abu Dhabi und wenig später in Dubai waren die logische Folge. Mit offenen Augen erkundete der Autor die beiden Megastädte. Die Strände, die Großen Malls, die exquisiten Hotelpaläste, die himmelhohen Türme und Wolkenkratzer beeindruckten, ließen aber auch viele Fragen offen.

Abu Dhabi und Dubai – Willkommen in der Zukunft ist kein Reiseführer der üblichen Art. Subjektiv, anekdotisch und doch ernsthaft bezieht der Autor Stellung, hinterfragt und setzt sich kritisch auseinander mit der ‚schönen neuen Welt‘. Er berichtet von Erlebnissen und Gesprächen mit Gastarbeitern, begibt sich auf die Suche nach der Kunstszene, schildert die Wunderwelt der Aquarien, Wasserspiele und künstlichen Szenerien.

Amüsant. Kurzweilig und informativ entsteht so ein interessantes Bild der beiden Megastädte am Persischen Golf. 24 farbige Fotoseiten runden das Leseerlebnis ab und machen das Buch zu einem gelungenen Einstieg für eine Reise nach Abu Dhabi und Dubai.

Autor:
Rüdiger Neukäter, geboren 1940 in Annahütte/Niederlausitz. Er studierte Germanistik und Anglistik, war bis 2001 Lehrer an einer Gesamtschule in Nordhessen. Er erhielt mehrfach Auszeichnungen für Kurzgeschichten und Satiren, u. a. den ersten Preis des »Freien Deutschen Autorenverbandes«. 2002 und 2004 war Rüdiger Neukäter Preisträger der Kasseler Literaturbörse. Er lebt als freier Autor in Kassel. Im selben Verlag erschienen seine Bücher: Unterwegs in Indonesien - 2007, Unterwegs in Südostasien und Indien - 2007, Unterwegs in Sri Lanka - 2008, Alter Ego-Erlebtes. Erfundenes. Erinnertes - 2012, Abu Dhabi und Dubai - 2013


Rüdiger Neukäter
Abu Dhabi und Dubai
Gebundenes Buch             
130 Seiten
1.Auflage 2013
Preis: Euro 19,90    Buch kaufen
Wiesenburg Verlag, Schweinfurt




Koran, Kalifen und Kalaschnikows

Edition Die Nische
AHMADULLAH  RAHMANI

KORAN,  KALIFEN  UND  KALASCHNIKOWS

Die Geschichte des Islam erzählt von Ahmadullah Rahmani

Alle reden vom Islam. Viele verehren ihn, viele fürchten ihn. Die einen sind blind vor Fanatismus, die anderen vor Unwissenheit. Mit diesem Buch möchte ich daher eine Lücke füllen. Ich erzähle das Leben des Begründers dieser Religion. Ich versuche, auf diesem Weg im Rahmen einer spannenden Erzählung die Wurzeln dieses Glaubens zu beschreiben und damit den wahren, ursprünglichen Charakter des Islam darzustellen. Es geht mir dabei nicht darum, den Propheten zu „verherrlichen“, aber auch nicht um Attacken gegen Dinge, die vielen Millionen Menschen heilig sind.

Interview mit dem Autor: www.nw-news.de

Der Autor:
Ahmadullah Rahmani wurde 1947 in Afghanistan geboren. Er studierte Geschichte, Pädagogik und Betriebswirtschaft, von 1970 bis 1973 setzte er sein Studium in Deutschland fort. Er arbeitete als Übersetzer bei der Deutschen Botschaft in Kabul und der Lufthansa. Nach dem sowjetischen Einmarsch in Afghanistan im Jahre 1979 wechselte Ahmadullah Rahmani mit seiner Familie nach Deutschland.


Ahmadullah Rahmani
Koran, Kalifen und Kalaschnikows
Sachbuch, 320 Seiten
Preis: Euro 13,50    Buch kaufen
Verlag Edition die Nische, Wadersloh

  

Saiera - Allahs Geschenk, Eigentum des Mannes

Edition Die Nische
AHMADULLAH  RAHMANI

SAIERA -  ALLAHS  GESCHENK,  EIGENTUM  DES  MANNES

Ein Frauenschicksal in der islamischen Welt

Diese Lebensgeschichte einer afghanischen Frau ist eine erschütternde Erzählung. Sie nehmen hier Anteil an den Lebensplänen eines jungen Mädchens, an ihren Hoffnungen und an ihrem jugendlichen Optimismus. Sie gehen mit ihr aber auch weiter auf dem Weg durch alle Zwänge einer von Männern dominierten Gesellschaft. Das Schicksal von Saiera, das leider immer noch typisch ist für Afghanistan und für andere vom Islam geprägte Länder, ist ein Beleg dafür, wie weit Frauen in diesem Kulturkreis von einer Gleichberechtigung und einer menschenwürdigen Behandlung entfernt sind. Dieses Buch widmet der Autor allen Frauen, die in ihrem Leben gequält, gedemütigt, unterdrückt und gepeinigt wurden und immer noch werden.

Der Autor:
Ahmadullah Rahmani wurde 1947 in Afghanistan geboren. Er studierte Geschichte, Pädagogik und Betriebswirtschaft, von 1970 bis 1973 setzte er sein Studium in Deutschland fort. Er arbeitete als Übersetzer bei der Deutschen Botschaft und der Lufthansa. Nach dem sowjetischen Einmarsch in Afghanistan im Jahre 1979 wechselte Ahmadullah Rahmani mit seiner Familie nach Deutschland.


Ahmadullah Rahmani
Saiera - Allahs Geschenk, Eigentum des Mannes
Roman, 252 Seiten
Preis: Euro 13,50    Buch kaufen
Verlag Edition die Nische, Wadersloh

  

Mein Freund, der Gefangene von Guantanamo

Edition Die Nische
AHMADULLAH  RAHMANI

MEIN  FREUND,  DER  GEFANGENE  VON  GUANTANAMO

Ein Bericht aus den Höllen Amerikas: Guantánamo, Abu Ghraib, Bagram

Abdul Salam Zaeef, von dessen Aufenthalt in amerikanischen Gefängnissen hier berichtet wird, gehörte 1994 zu den Gründern der Taliban-Bewegung, die zwei Jahre später in Kabul an die Macht gelangte. Als enger Vertrauter des Taliban-Führers Mullah Omar stieg er zum stellvertretenden Verteidigungsminister auf. Als späterer Botschafter in Pakistan verhandelte Zaeef vor und nach den Anschlägen vom 11. September 2001 mit amerikanischen Diplomaten über eine Auslieferung des Al-Qaida-Führers Usama Bin Laden. Nach dem Sturz des Regimes verbrachte er vier Jahre im amerikanischen Militärgefängnis Guantánamo. Hiervon berichtet dieses Buch. Abdul Salam Zaeef - im Buch Bahram genannt - musste vier Jahre in der amerikanischen Hölle von Guantánamo verbringen und alles, was sich Unmenschlichkeit nennt, über sich ergehen lassen, ehe seine Unschuld bewiesen und er wieder nach Hause geschickt wurde.

Der Autor:
Ahmadullah Rahmani wurde 1947 in Afghanistan geboren. Er studierte Geschichte, Pädagogik und Betriebswirtschaft, von 1970 bis 1973 setzte er sein Studium in Deutschland fort. Er arbeitete als Übersetzer bei der Deutschen Botschaft und der Lufthansa. Nach dem sowjetischen Einmarsch in Afghanistan im Jahre 1979 wechselte Ahmadullah Rahmani mit seiner Familie nach Deutschland.


Ahmadullah Rahmani
Mein Freund, der Gefangene von Guantánamo
Sachbuch, 250 Seiten
Preis: Euro 13,50    Buch kaufen
Verlag Edition die Nische, Wadersloh




Freitag, 24. Mai 2013

Empfehlung: Allahs Töchter

Suhrkamp Verlag
NEDIM GÜRSEL

ALLAHS  TÖCHTER


„Im Paradies ging es allen Menschen gut, denn sie waren bei Gott.“

In diesem Buch geht es um drei „Kindheiten“: Die Kindheit des Autors, die Anfänge des Islam und die Entstehung der heutigen Türkei bzw. das Ende des Osmanischen Reiches.

Als Nedim, der Autor, vier oder fünf Jahre alt war, erzählte ihm seine tiefgläubige Großmutter die Geschichte von Abraham, der ins Feuer geworfen werden sollte, doch Allah rettete ihn in letzter Sekunde und ließ den Engel Gabriel nicht nur das Feuer löschen, sondern auch so viel Wasser emporschießen, dass ein Garten erblühte. Dieser Ort ist Manisa, die Stadt, „in der die Prinzen“ des Osmanischen Reiches ausgebildet wurden, die Heimat des Autors und seiner Familie.

Lat, Uzza, Manat, Allahs Töchter 
Haci Rahmani Ram aus dem türkischen Ort Hacirahmanli nordöstlich von Manisa, in der Nähe von Izmir, war der Großvater des Autors. Er erzählt seinem Enkel die Geschichte vom Leben vor der Geburt des Propheten Mohammed, als in Mekka hunderte von Göttinnen und Göttern verehrt wurden. Auf der arabischen Halbinsel lebten viele Beduinenstämme, die einmal im Jahr zur großen Messe nach Mekka kamen, um die Waren ihrer Handelskarawanen zu tauschen. Sie kamen aus Süden und Norden. Während dieser Handelsmesse besuchten sie den schwarzen Stein Abrahams in der Kaaba, die Quelle Zemzem und opferten ihren Göttinnen und Göttern. 
Jeder Stamm verehrte seine Gottheit, wir würden vielleicht Schutzpatron sagen, darunter die drei Göttinnen Lat, die Schutzpatronin der fruchtbaren Oase Taif, der „Jade, Rubin, Silber und Gold“ geopfert wurde, die aber eines Tages nach Mekka zur Kaaba, in „das Haus Allahs“, gebrachte und mit Hubal, dem Stadtgott der Araber vermählt wurde, Uzza, eine Holzstatue aus Mekka, die zum Muharram verehrt wird, dem Monat, in dem kein Krieg geführt werden durfte und die Beduinen auf ihren Kamelen zum Jahrmarkt nach Mekka kamen und Manat, „ein Felsstück aus Kudeyd inmitten der Berge“, das zu einem Frauenkörper geschliffen und poliert und bis zur Ekstase verehrt wurde.
Dann kam Mohammed zur Welt und der Großvater Haci Rahmi erzählt die Lebensgeschichte des Propheten und die Geburt und Kindheit des Islam, der die Göttinnen mehr und mehr verdrängte.

Beginn der Türkei 
Großvater Haci Rahmi Bey studierte in Istanbul und erlebte als Anwalt die Entstehung des neuen Staates Türkei, der 1922 aus dem Osmanischen Reich hervorging. Als junger Mann musste er im 1.Weltkrieg nach Ägypten marschieren und dann die heilige Stadt Medina schützen, wo er seinen linken Arm verlor. Vor wem eigentlich? fragte er sich, da nun Muslime gegen Muslime kämpften. Aber hinter den arabischen Stämmen steckten die Engländer, unter ihnen „Lawrence von Arabien“, der mit seinen Gruppen die Hedjazbahn (Bagdad-Bahn) attackierte, die den Nachschub an Lebensmitteln und Waffen nach Medina und Mekka lieferte. Als er nach Manisa zurückkehrte, wurde er Gaci, Veteran, aber die Großmutter sah in ihm einen Hadji, einen Mekka-Pilger, obwohl er nur bis Medina kam.
                                                                                                                             
Nedims Freund Ismail, Sohn des Bäckers Ibrahim Efendi, kam mit seinen Eltern als Flüchtlingskind nach dem zweiten Weltkrieg aus dem Balkan. Nachdem sich dort der Kommunismus ausbreitete, flüchtete die türkischstämmige Bevölkerung in die Türkei.
Auch die Familie der gläubigen Großmutter stammte aus dem Balkan, aus Skopje, und in ihrer Familie gab es Derwische und Märtyrer.  

Als Nedim klein war und die Großeltern aus dem Koran vorlasen, verstand er noch nicht alles, denn die Großeltern lasen auf Arabisch, während er nur türkisch lernte, aber der Klang der Sprache verzauberte ihn. Und der Großvater wollte seinen Enkel keine Angst machen und erzählte die schönen Seiten des Islam.  
Nach dem Tod des Vaters durch einen Unfall zog die Mutter nach Frankreich. Sie war Lehrerin und später studierte auch Nedim in Paris. Sehr viel später studierte Nedim den Nachlass seines Großvaters, der besser arabisch als türkisch sprach, den er nur mit Hilfe eines Übersetzers entziffern konnte. Im Osmanischen Reich wurde türkisch mit arabischen Worten vermischt gesprochen, aber Atatürk setzte die lateinische gegen die arabische Schrift durch und die türkische Sprache wurde von der arabischen „gereinigt“.


Fazit:
Nedim Gürsel beschreibt die Geschichte des Islam mit sehr schönen Worten. Bilder und Legenden werden ausgeschmückt, wie bei uns die Religion in Kinderbüchern nur vom „lieben Gott“ spricht, im Gegensatz zur tatsächlichen Geschichte. Der Großvater, Haci Rahmi Bey, richtet sie an seinen Enkel, den Autor, der wiederum in seiner Erzählweise der Du-Form einen imaginären Zuhörer bzw. den Leser anspricht. Das Beispiel des tiefgläubigen Abraham zieht sich durch das ganze Buch bis zum Schicksal des Bäckers Ibrahim Efendi und dem großen Hammelopferfest und machte dem kleinen Nedim in gewisser Weise Angst. Immer wieder werden Beispiele beschrieben, die auf diesen Ritus zurückzuführen sind. Oft wird der Koran zitiert.
Das Buch ist insgesamt sehr interessant geschrieben und gut zu lesen. Vor allem die Informationen zur Entstehung der heutigen Türkei sind durch die Erlebnisse des Großvaters gut beschrieben. Die Koranzitate und viele Zusammenhänge der türkischen Geschichte werden nochmals am Ende des Buches erklärt.
Warum der Autor in der Türkei wegen dieses Romans der Blasphemie beschuldigt und angeklagt wurde, ist nicht nachvollziehbar.

Autor:
Nedim Gürsel (62) lebt in Paris. Er wurde in Gaziantep, in der Türkei geboren, besuchte das Elitegymnasium Galatasaray in Istanbul und studierte in Paris moderne französische Literatur. Heute lehrt er an der Sorbonne türkische Literatur. Schon 1969 schrieb Gürsel in Literaturzeitschriften. Seine Romane wurden in 12 Sprachen veröffentlicht. Er zählt zu den wichtigsten türkischen Schriftstellern. Auf Deutsch erschienen seine Romane: Der Eroberer 2000, Turbane in Venedig 2002, Sieben Derwische 2008.

Aus dem Türkischen übersetzt von Barbara Yurtdas.

Nedim Gürsel
Allahs Töchter
Hardcover mit Umschlag, grüner Leineneinband
346 Seiten
1.Auflage 2012
Preis: Euro 24,95  Buch kaufen
Suhrkamp Verlag, Berlin

Mittwoch, 22. Mai 2013

Empfehlung: Unterwegs am Nil

Iatros Verlag
KARL  PLEPELITS

UNTERWEGS  AM  NIL 
Eine Reise durch Ägypten im arabischen Frühling

Ein erzählendes Sachbuch zur Reise.

Im Oktober des Jahres 2011 reist eine kleine österreichische Reisegruppe durch Ägypten. Reiseleiter Salam, Fahrer Mahmud und der Autor, der selbst als Reiseleiter einer österreichischen Reiseagentur unterwegs ist, begleiten die zehntägige Tour am Nil.

Die Reise beginnt in Kairo mit dem üblichen Besichtigungsprogramm: Ägyptisches Museum, Pyramiden, Moscheen, Souks und neu dazu kommt der Tahrir-Platz.
Weiter geht es zu den bekannten und wichtigen Orten einer Ägyptenreise nach Sakkara, Memphis, Tell el-Amarna, Assiut, in die Oase Faiyum, Theben, Abydos, Luxor, Tal der Könige, Tempel der Hatschepsut, Edfu, Assuan, Abu Simbel und zurück per Bahn nach el-Kahira, die Siegreiche.

Neben den Erzählungen zu den Sehenswürdigkeiten, wird in diesem Buch auch einiges angesprochen, das jetzt wieder an Brisanz gewinnt, wie zum Beispiel die Geschichte der Kopten in Ägypten, die neue Zurschaustellung der religiösen Symbole wie Frauen mit Tschador oder Burka, die es früher in Nordafrika gar nicht gab, sondern nur das einfache Kopftuch, und der Prophetenbart der Männer.

Auch Themen wie neue Entdeckungen, griechische Einflüsse der Ptolemäer-Zeit, römische Wasserleitungen, spezielle Gräbertypen, erste christliche Klöster des 3. Jahrhunderts (St. Antonius) und sogar das Klima (Chamsin, Smogwolke über Kairo) werden angesprochen und interessant erklärt.
  
Mit Begeisterung werden die neuesten Änderungen in Libyen, Tunesien und Ägypten kommentiert. Auch einige Zeit später ist es interessant zu lesen, welche Pläne und auch Illusionen im Land kursieren, ebenso Befürchtungen, die tatsächlich eingetroffen sind, wie z.B. der Wahlsieg der Islamisten.
                                                                

Fazit:                                                                   
Die Reisegruppe, und somit auch der Leser, erfährt viel Aktuelles, Antikes und Amüsantes über Ägypten nach der Revolution. Auf unterhaltsame Weise wird die Geschichte Ägyptens auf leichte Art vermittelt. Das Buch sollte auf keiner Ägyptenreise fehlen, die entlang des Nil und durch die ägyptische Wüste führt.

Autor:
Der österreichische Lehrer, literarische Übersetzer und Autor Karl Plepelits bringt seine Begeisterung für Ägypten sehr gut zum Ausdruck. Weitere Reiseromane von Karl Plepelits sind im IATROS-Verlag erschienen: Unterwegs in Ägypten, 2009, Unterwegs in Libyen, 2010 und Unterwegs in Marokko, 2012.


Karl Plepelits
Unterwegs am Nil
1.Auflage, 2012
120 Seiten - Paperback, Softcover
Preis: Euro 12,00   Buch kaufen
IATROS - Verlag & Service Gmbh, Potsdam





Freitag, 17. Mai 2013

Empfehlung: Stern über Afrika

Horlemann Verlag
IRIS  LEMANCZYK  &  TiNO

STERN  ÜBER  AFRIKA    -   Empfehlung  -


In der Altstadt von Fès, der ältesten Königsstadt Marokkos, besuchen jedes Jahr viele Touristen aus aller Welt die Sehenswürdigkeiten und Souks (Märkte). So auch Juli und Francois, zwei junge Franzosen aus Paris. Fremde sollten auf jeden Fall mit einem seriösen Führer die Stadt besuchen. Denn die Gassen und Gässchen sind in Fès sehr verwinkelt und unübersichtlich.

Mahmud und Rachid spielen gern Fußball und ausgerechnet heute hat Herr Ragazin den Ball nicht mehr zurückgegeben, der leider wieder in seinem Garten gelandet ist. Für die beiden ist nämlich der Eingang zum Grundstück die Begrenzung für ihr Tor. Nun beratschlagen Mahmud und Rachid, wie sie an Geld für einen neuen Fußball kommen und haben die Idee, sich als Stadtführer ein bisschen was zu verdienen. 
Da kommen Juli und Francois an den Platz der Kairaouin-Moschee, wo Mahmud sie anspricht. Francois ist skeptisch und zurückhaltend und brachte seine Vorbehalte gegenüber fremden Menschen mit ins Land. Schroff lehnte er das Angebot von Mahmud ab und seine Freundin Juli konnte ihn auch nicht umstimmen. Lieber ziehen sie allein los. Mahmud schaut ihnen etwas ratlos hinterher, wie konnten Ausländer seine Stadt besser kennen als er, denkt er gerade und geht ein paar Schritte, als er einen Gegenstand auf dem Boden liegen sieht. Es ist ein Geldbeutel mit einigen Dirham, Euro und Papieren. Es ist der Ausweis von dem mürrischen Mann von eben. Soll Mahmud das Geld behalten, das er gerade so gut brauchen konnte?

Lehrerin in der Sahara
Im Norden von Mali, dem Gebiet Azaouad der Tuareg, wohnt Aisha mit ihrer Familie. Sie sind Nomaden und ihr Bruder Tarek und ihr Vater begleiten die Salzkarawanen zwischen Taoudenni und Timbuktu. Tarek konnte ein bisschen lesen und Aisha war sehr neugierig und wollte immer mehr Geschichten hören und auch selbst lesen, schreiben und rechnen lernen. Wie es ihr erging und wieso sie Juli und Francois als Lehrerin begegnete, erzählt sie in der nächsten Geschichte.

Abenteuer auf dem Sambesi
Auf dem Sambesifluss zwischen Zimbabwe und Sambia wartet auf Salo und Nango ein Abenteuer zwischen Krokodilen, Flusspferden, Elefanten und Antilopen. Salo ist gerade zum Bootsführer ausgebildet worden und geht mit Nango auf eine „Testfahrt“. Auf einer Sandbank, die krokodilfrei ist, schlagen sie ihr Zelt auf, doch nein, das Zelt hat Salo vergessen. Nun müssen sie im Freien schlafen. Nango ist zu müde, um sich über Flusspferde und andere nachtaktive Tiere Gedanken zu machen, als ihn Salo plötzlich aufweckt. Was ist passiert?

Hasenjagd in Namibia
Michael erzählt eine Geschichte über eine Hasenjagd, bei der er Mut bewies, aber nicht so, wie man im ersten Moment glauben könnte. Seine Eltern gehören zu den deutschstämmigen Namibianern, die Farmen bewirtschafteten. Michael und sein älterer Bruder Johannes sind in Namibia geboren und haben deshalb deutsche Vornamen.

Kindersoldaten in Not
Akim erzählt eine gefährliche Geschichte. Er, sein kleiner Bruder und weitere Kinder aus seinem Dorf wurden verschleppt und zu Kindersoldaten ausgebildet, um den Anführer einer Bande, Papa Taylor Amin zum Präsidenten des Landes zu machen. Als ein Junge vom Lager fliehen wollte, wurde ihm ein schwarzer Skorpion zum Verhängnis. Akim konnte in der Nacht nicht in der stickigen Hütte schlafen und so schlichen sich er und sein kleiner Bruder Malik hinaus und legten sich hinter einen dicken Baumstamm. Am nächsten Morgen waren sie allein und das Lager verlassen. Was nun? Würde man sie suchen, wenn ihr Fehlen bemerkt wurde oder konnten sie weglaufen und ihre Eltern suchen? Da hörten sie, wie sich ein Auto schnell näher...

Kenias schnelle Läufer
Serah lebt in Kenia und ihren langen Schulweg legt sie immer laufend zurück, damit sie rechtzeitig zum Unterricht kommt, aber meistens klappt es nicht und die Lehrerin schimpft jedes Mal. Denn immer kommt etwas dazwischen. Beim Wasserholen stolpert sie und das Wasser im schweren Eimer schwappt über. Serah wird ganz nass und muss noch einmal zum Fluss rennen, um den Eimer aufzufüllen. Ihre beiden kleinen Geschwister müssen versorgt werden und zur Mutter aufs Feld gebracht werden. Dies und noch mehr erledigt sie vor dem Schulweg. Doch eines Tages hat sich Frau Odeke vom Schulamt angekündigt und Serah steht extra noch früher auf, es war fast noch Nacht, um pünktlich in der Schule zu sein, doch wieder kam etwas dazwischen. Als Frau Odeke Serah so schnell auf den Schulhof rennen sah, fragte sie wie weit denn der Schulweg sei, und spontan organisierte sie einen Wettlauf. Aus Kenia und Tanzania kommen heute die weltbesten Langstreckenläufer. Wer hat das Rennen wohl gewonnen?

Autoren:
Iris Lemanczyk wurde 1964 in Kirchheim/Teck bei Stuttgart geboren. Sie studierte Germanistik und Geographie, reiste sie um die Welt und schnupperte eine Zeitlang Zirkusluft. Sie arbeite als Zeitungs-Redakteurin in Namibia, reiste nach Australien, Neuseeland und Kenia. Seit 1997 arbeitet sie als Autorin und freie Journalistin.  

TiNO ist 1962 in Augsburg geboren und lebt heute in Karlsruhe. Er absolvierte eine Ausbildung zum Frühpädagogen und studierte Sozialpädagogik. Seine Kinderbücher wurden bislang in zehn Sprachen übersetzt. TiNO arbeitet als Kinderbuchautor und -illustrator, schreibt Beiträge für den Rundfunk (SWR, HR u.a.) und Geschichten für die KIKA-Figur »Siebenstein«. Für seine Arbeiten wurde er bereits mehrfach ausgezeichnet.

Fazit:
Das schöne Ende und noch mehr wird im neuen Buch „Stern über Afrika“ von Iris Lemanczyk und Tino erzählt. Ein Buch, das Jugendlichen und jungen Erwachsenen einen Einblick in das heutige Leben der Kinder und Jugendlichen in verschiedenen Ländern Afrikas wie Marokko, Mali, Kenia, Namibia und anderen gibt.
Rührend, aufregend, abenteuerlich, auf jeden Fall lesenswert und sehr zu empfehlen. Als Ferienlektüre hat das spannende Buch in jedem Rucksack Platz.


Iris Lemanczyk, TiNO
Stern über Afrika      ab 12 Jahre
Hardcover, 112 Seiten
1.Auflage 2013      erscheint am 20.05.2013
Preis: Euro 12,90   Buch bestellen       
Horlemann Verlag, Berlin




Montag, 22. April 2013

Rezension: Den Islam neu denken

Verlag C.H. Beck
KATAJUN  AMIRPUR

DEN  ISLAM  NEU  DENKEN
Der Dschihad für Demokratie, Freiheit und Frauenrechte


„Muslime sollen auf das Wort hören und dem Guten von ihm folgen“.  Der Koran fordert die Menschen also selbst auf, ihn auf die bestmögliche Weise zu lesen.“ Mit diesen Zitaten beginnt das sehr interessante Buch und weist direkt darauf hin, um was es geht, nämlich um das Überdenken des Islam mit Hilfe des Koran. Der Koran ist interpretierbar.

Weit verbreitet ist die Meinung, dass der Islam rückständig, frauenfeindlich, gegen die Demokratie und Menschenrechte ist. Er wird als Bedrohung für die sogenannten „westlichen Werte“ angesehen. Fundamentalisten meinen, dass der Koran nicht interpretiert werden darf und Wort für Wort gilt, bis in die heutige Zeit. Aber schon nach der Ausbreitung des Islam im 9. und 10. Jahrhundert gab es bereits Kritiker und im Mittelalter wurde der Koran von bekannten Philosophen interpretiert.

Katajun Amirpur stellt in ihrem Buch sechs Persönlichkeiten vor, die sich wichtige Gedanken zum Islam und der Auslegung des Koran machen. Diese Männer und Frauen kommen aus den Ländern Ägypten, Pakistan, USA, Iran, und weitere Denker aus anderen Ländern werden zitiert.

Da der Koran für die Muslime der einzig verbindliche Text der islamischen Religion ist, steht er bei den hier vorgestellten Denkern im Zentrum ihrer Überlegungen. Jeder der vier Männer und zwei Frauen beschäftigt sich mit der Analyse der heiligen Schrift und der „Originalität ihrer Gedanken sowie deren Wirkung“. Es wird untersucht, in wieweit Demokratie und Menschenrechte mit dem Koran vereinbar sind, das, wie man am arabischen Frühling ablesen kann, das Bedürfnis der Mehrheit der Muslime ist, sowie das Neulesen des Koran und Islam in guter Absicht.
Sie lesen den Koran anders, kritisieren und interpretieren ihn. Ihre Meinungen diskutieren und verbreiten sie mit ihren Studenten. Dafür werden sie von ihren Regierungen bedroht und/oder müssen ihre Heimat verlassen. Dadurch ergibt sich aber die Chance, im Ausland Gehör zu finden und die Möglichkeit in den westlichen Ländern neue Denkweisen über den Islam anzustoßen.

Die vorgestellten Denker sind:
Der Ägypter Nasr Hamid Abu Zaid (1943-2010). Er hat oft erlebt, dass der Islam von der Regierung umgedeutet und manipuliert wurde und war verunsichert. Er wurde von seiner Frau zwangsgeschieden, da er kritische Texte veröffentlichte. Sie gingen nach Europa um der Scheidung zu entgehen. Er stellte sich unter anderem die Frage, wie „wörtlich“ man den Koran nehmen kann, was genau „Gottes Wort“ ist und geht der Frage nach, ob „Gott Arabisch spricht“.

Der Pakistaner Fazl ur-Rahman Malik (1919-1988) lehrte islamische Philosophie in Großbritannien, wurde in Kanada Assistenzprofessor am Institut für Islamwissenschaft. Zurück in Pakistan nahm er am Modernisierungsprojekt für bessere Ausbildung teil und gab eine Zeitung heraus. Er übersetzte sein Buch „Islam“ ins Urdu, was ihm Morddrohungen einbrachte.

Die Afroamerikanerin, die als Mary Teasly 1952 in den USA zur Welt kam. Sie nahm den Islam an und wurde als Amina Wadud bekannt, die als erste Frau das öffentliche Freitagsgebet in New York leitete, für Frauen und Männer gemeinsam.
Sie forscht im Koran und stellt die Botschaft heraus, die im Zentrum stehen soll und nicht die „Vorschrift im Detail“. Zum Beispiel steht im Koran, dass Mann und Frau „sittsam bekleidet“ sein sollen; vom Kopftuch oder Schleier ist im 7. Jahrhundert nicht die Rede. Sie weist auf Übersetzungsverschiebungen hin und kommt zu dem Schluss, „dass alles in der Schöpfung einen Partner“ habe. In der Sure, die die Schöpfung beschreibt sind „beide Geschlechter gleichgestellt“ und „aus derselben Art“ erschaffen worden, also gleichberechtigt.

Die Pakistanerin Asma Barlas (1950 geboren), englisch sprachige Journalistin, studierte englische Literatur und Philosophie. Sie kritisiert die „traditionell männliche Auslegung“ des Koran in ihrem Buch „Believing Women in Islam“. Sie fordert muslimische Frauen auf, den Koran selbst zu lesen und zu hinterfragen. Sie fragt sich, warum „Gott zu Frauen ungerecht sein soll, zu Männern aber nicht“? Wenn alle Muslime glauben, dass Gott gerecht ist, wieso nehmen sich Männer das Recht heraus Frauen zu unterdrücken und begründen dies mit „legitimen Praktiken“? Für Barlas ist eine „Kritik an der Theologie“ und den Interpretationsmethoden nötig. Interpretation hängt davon ab, wer den Koran liest, ob patriarchalischer Mann oder Frau.

Der Iraner Farajollah Hajj Hosein Dabbaq (1945 in Teheran geboren), besser bekannt als Abdolkarim Soroush, studierte islamische Philosophie,  Theologie und Pharmazie. Nach dem Tod von Ayatollah Khomeini veröffentlichte er einen Artikel mit dem Titel „Freiheit und Geistlichkeit“ und kritisierte darin die „Monopolisierung der Religionserkenntnis“ durch die schiitischen Geistlichen. Dafür erhielt er Morddrohungen. Er tritt für die Demokratie ein, seiner Meinung nach, die Regierungsform, die die Religion am besten schützt.

Der Iraner Mohammed Mojtahed Shabestari, geboren 1936 in der Nähe von Täbris (iranischer Teil von Aserbeidschan) ist Islamwissenschaftler. Als Geistlicher lebte er 9 Jahre in Hamburg und leitete das Islamische Zentrum. Seine Idee ist, dass man „Texte nur subjektiv lesen kann“ und die Vorbildung bzw. das Wissen über ein Thema, das man bereits hat, in die Lesart miteinfließt. Daraus folgert er „keine Lesart des Koran kann beanspruchen die einzig Richtige zu sein“.  Es geht ihm auch darum, in welcher konkreten Situation der Text geschrieben wurde und stellt sich die Frage, wie kann man den Menschen in der modernen Welt Gott näher bringen und glaubt, dass Gott die Freiheit des Menschen respektiert und der Mensch aus freiem Willen glaubt und nicht unter Zwang.


Autorin:
Katajun Amirpur wurde 1971 in Köln geboren. Sie ist Professorin für Islamische Studien an der Universität Hamburg. Sie studierte Islamwissenschaften und Politologie in Bonn und islamische Theologie in Teheran. Die Islamwissenschaftlerin schreibt auch als Journalistin für große Zeitungen und Zeitschriften. Sie ist verheiratet mit dem Orientalisten und Schriftsteller Navid Kermani.

Fazit:
Das Buch ist in acht Kapitel unterteilt, wobei die ersten beiden den Leser an die Thematik heranführt, Begriffe erklärt, weitere Denker vorstellt, die im 19. Jahrhundert bereits neue Interpretationen formulierten. Sie versuchten die „Vereinbarkeit von Islam und Demokratie“ zu ergründen. Für ihre Ideen wurden sie im Gefängnis gefoltert und  mussten ins Exil flüchten.

Auch die Stellung der Frau wird heute, nicht nur von Frauen, im Koran und Islam überprüft und es zeigt sich, dass selbst der Prophet mit seinen Frauen besser umging, als so mancher Patriarch heute. Frauen beziehen sich sogar auf den Koran, um sich gegen Unterdrückung und Gewalt zu wehren. Dass der Islam zu Europa gehört, gilt schon seit dem frühen Mittelalter und nicht erst in der heutigen Zeit, und so wird auch in Europa und Deutschland über den Islam „neu gedacht“.  Religion ist das, was der Mensch daraus macht, auch im Islam.

Dieses Buch ist ein wichtiger Beitrag zur allgemeinen Diskussion über den Islam, Koran und die arabische Welt in der heutigen Situation. Die Wissenschaftler, die hier zu Wort kommen, setzen sich für Demokratie, Freiheit, Menschenrechte und Frauenrechte ein. So wie sich die Bibel und die Kirche modernisieren, können sich auch der Koran und der Islam an die heutige Zeit anpassen. Der „arabische Frühling“ zeigt, dass die Bürger in den arabischen Ländern die gleichen Alltagssorgen und Probleme haben, wie die Bürger der „westlichen Welt“.

Dieses Buch zeigt Möglichkeiten gemeinsam „den Islam neu zu denken“. Der Islam bzw. der Koran an sich ist keine Bedrohung. Wie die Schriften  gedeutet und angewendet werden, geht auf die Menschen zurück. Muslime leben überall auf der Welt, sie haben sich schon seit langem angepasst. In den Ländern der arabischen Welt fängt die Reform jetzt an.
Vielen Dank für dieses interessante, wichtige Buch, das sehr zu empfehlen ist.


Katajun Amirpur
Den Islam neu denken
Klappenbroschur mit 5 Abbildungen
256 Seiten          
1.Auflage 12.02.2013
Preis: Euro 14,95   
Verlag C.H.Beck, München